gewalt-gegen-frauen, nichtstun

Die flotten Drei – Nichtstun, Doku – Yes she can & Lesemarathon

Wahnsinn, das Wetter war in den letzten Tagen super (Eis essen ohne Handschuhe dabei tragen zu müssen!) und in Berlin scheint bald alles wieder aufmachen zu können. Ich glaube, ich brauche noch ein paar Tage, um das zu reaisieren. Müsst ihr euch auch erstmal wieder an Menschen-„Massen“ gewöhnen? Das waren miene flotten Drei der letzten Woche:

#Nichtstun

Ich persönlich kenne niemanden, der gerade keinen Urlaub bzw. „einfach mal eine Pause“ braucht. Da lese ich diese Woche einen Text von Nina Kunz, in dem sie u.a. ihre Erkenntniss aus dem Buch „How to do Nothing“ von Jenny Odell zusammenträgt. Es geht ums Nichtstun. Wir in der westlichen Welt leiden unter Beschäftigungszwang. Die Pandemie sorgte (mal ausgeschlossen Eltern mit Kindern und Menschen in finanziellen Nöten) oft nur kurzzeitig für eine Entschleunigung. Warum klappt es aber langfristig nicht mit dem Nichtstun? -„Wenn ich alles richtig verstanden habe, ist ihr Argument, dass Erfolg heute so ein zentrales Ideal ist, dass wir uns permanent unter Druck gesetzt fühlen, „vorwärtszukommen“. Und dieser Druck ist seit den sozialen Medien noch größer geworden. Denn nun ist sogar unsere Freizeit zu einer „Performance“ geworden. (…) Laut Odell leben wir also in einer Welt, in der potenziell jede Minute „produktiv“ genutzt werden kann – und das führt dazu, dass wir uns immer mehr als „Marke unserer Selbst“ verstehen und noch mehr Zeit damit verbringen, an uns zu feilen.“ Und „Wenn ich meine, nichts zu tun, tue ich nicht nichts. Ich tue einfach nichts „Produktives“. Und es ist doch verrückt, dass ich diese beiden Dinge in meinem Kopf gleichsetze.“ Na, wer setzt das noch gleich?

Zum Blogartikel (lesbar mit Abo)

Zum Buch von Odell

#Yes she can!

Yes she can ist eine Dokumentation über junge Politikerinnen. Die vier Politikerinnen Laura Isabelle Marisken, Aminata Touré, Gyde Jensen und Terry Reintke werden in ihrem Alltag begleitet. Die Doku zeigt, wie weibliche Politik heute funktioniert, begeistert und engagiert. Mein Lieblingsausschnitt: „Glaubst du, den Job könnte man mit Baby machen?“ „Also, ehrlicherweise, das gibt’s, aber bei den Stunden und dem Hin-und-Her-Gereise, was ich mache, wenn ich mir jetzt gestern angucke: 7.00 Uhr morgens los (…) bis nach 23 Uhr. Ich habe nicht mal einen Goldfisch.“

Der Einstieg in die Politik als Frau oder nicht-binäre Person kann steinig sein, das wissen auch die Teams rund um das Centre for Feminist Foreign Policy und Cosmonauts&Kings. Im April sind die beiden Organisation eine Kooperation daher eingegangen und haben das Netzwerk F gegründet. Ein feministisches Netzwerk. Was das Netzwerk will? Frauen und nicht-binäre Personen in die Politik! „Schaut auch da mal rein!

Zur Doku

Zum Netzwerk F

#Lesemarathon gegen Gewalt gegen Frauen

Am 6. Juni findet von 11 bis 22 Uhr ein Spenden-Lesemarathon über den YouTube Kanal der Buchhandlung shesaidbooks statt. Mit den eingesammelten Gelder werden Projekte, die sch gegen Gewalt gegen Frauen richten, unterstützt – denn in Deutschland fehlen immer noch 14.600 Frauenhausplätze. „Viele Frauenhäuser sind überlastet und können aufgrund der Hygieneregeln noch weniger Frauen aufnehmen. Ihre Finanzierung läuft oft über freiwillige Leistungen der Kommunen und könnte jederzeit beendet werden. Ein Missstand, den nur eine veränderte Polotik grundlegend beheben kann. Aber wir können in dieser schon seit über einem Jahr dauernden Ausnahmesituation kurzzeitig Hilfe leisten.“ – so die Organisatorinnen Teresa Bücker, Carolin Emcke und Christina Clemm. Konkret erhalten folgende Organisation die Spenden: Frieda Frauenzentrum, das Netzwerk der brandenburgischen Frauenhäuser, IWS – Internationaler Women*Space, Frauenhaus Cocon. Mindestens 15.000 Euro sollen zusammenkommen. U.a. werden die Organisatorinnen, Margarete Stokowski, Alice Hasters, Emilia Roig, Linus Giese u.v.m. lesen

Seid beim Lesemarathon dabei

Bis zur nächsten Woche.

Désirée

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.